Aktuelle News und Presseberichte

Spielmannszug bedankt sich für Gastfreundschaft in Hoetmar

Gern gesehener Gast im Hause Dollmann

Das Schützenfest in Hoetmar steht in jedem Jahr ganz fest  im Terminkalender des Spielmannszuges der SG Sendenhorst. Stetiger Begleiter des Musikzuges war Heinz Dollmann. Seit 30 Jahren begleitete er die Musiker an den Schützentagen in Hoetmar, vor allem beim morgendlichen Wecken. Bestens vorbereitet und stets gut durch organisiert - vor allem für die frühe Uhrzeit: Das war die Stärke des Schützenbruders Heinz Dollmann. Und das wussten die Musiker aus Sendenhorst auch stets zu schätzen.

Aber Heinz Dollmann in Reihen der Musiker auch liebevoll Knolli genannt, war nicht nur Begleiter. Vielmehr wuchs in den langen Jahren auch eine enge Freundschaft und Verbundenheit zusammen. So war der Musikzug des Schützenfestesein gern gesehener Gast im Hause Dollmann und konnte sich dort bei Kaffee und Kuchen für die weiteren Aufgaben im Golddorf stärken. Zudem wurden die Spielleute alle zwei Jahre zu einem deftigen Grillabend in Dollmanns Garten eingeladen.

Nun ist nach 30 Jahren aber Schluss. Beim vergangenen Schützenfest waren die Musiker zumindest offiziell zum letzen Mal zu Gast bei Heinz Dollmann und seiner Frau Gisela. Die Sendenhorster überreichten dem Ehepaar Dollmann zum Abschied ein Fotobuch mit Erinnerungen der vergangenen Jahre und einen Blumenstrauß.

Ein bisschen Wehmut merkten die Gäste dem Ehepaar Dollmann dann aber doch an. "Es war immer schön, und wir hatten viel Spaß. Aber man soll aufhören, wenn es am schönsten ist. Der Kontakt zum Spielmannszug wird aber sicher immer noch bleiben", erklärte Heinz Dollmann.